enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren

Wir checken die vier neuen Recken

Die Recken haben sich für die nächste Saison mit vier neuen Spielern verstärkt, um an den Erfolg der vergangenen Spielzeit anzuknüpfen. enercity ist Premiumpartner der Handballer aus Hannover. Wir wollten mehr über das Quartett erfahren und stellten ungewöhnliche Fragen – der Recken-Check-up.

Die vier Neuzugänge der Recken.
10 Jahre erstklassig: Als Premiumpartner unterstützt enercity die TSV Hannover-Burgdorf auch in ihrer 10. Saison in der 1. Bundesliga. Wir freuen uns auf packende Spiele mit den vier frischen Neuzugängen und hoffen auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit.
Mehr zum Thema Sponsoring bei enercity finden Sie hier.

#3 Nejc Cehte, Rückraumspieler (RR), 26 Jahre, Slowenien Einer der vier Neuen: Nejc Cehte.


Was war dein Lieblingsfach in der Schule?

Neben Sport war es Physik. Das ist auch der Grund, warum ich derzeit Maschinenbau studiere.

Wind, Sonne oder Wasser – was darf in deinem Leben nicht fehlen?
Ich denke Sonne. Das liegt nicht nur daran, dass ich gerne in der Sonne sitze. In meinem Studium habe ich mich auch besonders für Sonnenenergie interessiert. Später möchte ich mein Haus auch mit Solarenergie versorgen.

An welchen sportlichen Moment in deinem Leben denkst du gern zurück?
Etwas Besonderes ist es für mich gewesen, als wir mit der slowenischen U18-Nationalmannschaft Europa-Meister geworden sind.

Wie bereitest du dich auf ein Spiel vor?
Ich versuche mich zu entspannen und mich darauf zu fokussieren, ein gutes Spiel abzuliefern. Es motiviert mich, zu wissen, dass meine Mannschaft, die Zuschauer und auch meine Familie in der Heimat hinter mir stehen.

Wenn du ein Tier wärst, welches wäre es?
Auf dem Platz bin ich ein Tiger.

#23 Christian Ugalde, Außenspieler (LA), 30 Jahre, Spanien

Der neue Linksaußen: Christian Ugalde.

Was ist dein Lieblingsort in Hannover?
Ich mag es, einfach zu Hause zu sein. Aber wenn wir unterwegs sind, bin ich gerne mit meiner Frau und meinen beiden Kindern im Zoo, im Park oder am Maschsee. Wenn uns unsere Freunde besuchen, werde ich ihnen erst einmal die Stadt zeigen.

Welcher Sportler hat dich am meisten inspiriert?
Mein Bruder war Handballprofi und spielte sogar für die spanische Nationalmannschaft. Er ist elf Jahre älter als ich – ich war noch sehr jung, als seine Karriere begann. Für mich war er definitiv eine Inspiration: Ich wollte den sportlichen Weg fortführen, den er selbst bestritten hat. Natürlich haben mich auch großartige Spieler wie Rafael Guijosa oder Stefan Kretzschmar inspiriert – aber mein Bruder ist der Grund, warum ich heute Handball spiele.

Was ist für den Teamspirit am wichtigsten?

Ich glaube, wir müssen immer zusammenhalten – in den guten wie auch in den schlechten Zeiten. In der Vergangenheit durfte ich bereits für Top-Teams spielen und wichtige Spiele wie das Champions-League-Finale bestreiten. Aber was ein Gewinnerteam ausmacht, ist immer der Zusammenhalt. Denn um wichtige Spiele zu gewinnen, musst du bis zum Schluss als eine Mannschaft auftreten.

 #33 Domagoj Srsen, Kreisläufer (KM), 27 Jahre, Kroatien

Domagoj Srsen verstärkt als neuer Kreisläufer.

Wie bereitest du dich auf ein Spiel vor?
Da gibt es bei mir eigentlich nichts Besonderes. In mir steckt der unbedingte Siegeswille. Aber um jedes Spiel gewinnen zu können, muss man intensiv trainieren. Deswegen ist mir das Training vor den Spielen sehr wichtig.

Wofür bist du in deinem Leben dankbar?
Ich denke, in erster Linie sind es meine Eltern und meine Familie.

Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne einmal treffen?
Definitiv LeBron James, er ist mein Idol.

Welche Musik würde beim Einzug eines Boxkampfs bei dir laufen?
Ich denke, es wäre irgendwas aus dem Bereich Hip-Hop oder Rap.

Was würdest du bevorzugen: E-Bike oder E-Auto?
Ganz klar das E-Auto, vermutlich ein Tesla.

#90 Urban Lesjak, Torwart (TW), 28 Jahre, Slowenien

Der Neue im Tor: Urban Lesjak.

Handball ist deine Leidenschaft, weil ...
... Handball in meiner Heimatstadt der Sport Nummer eins ist. Jeder möchte dort eines Tages Handballprofi werden. Als ich 1997 mit dem Handball begann, wollte ich nichts anderes als diesen Sport ausüben.

Was schätzen deine Mannschaftskameraden an dir?
Ich denke, dass ich durch meine Erfahrung in der Champions League und in anderen internationalen Wettbewerben der Mannschaft etwas weitergeben kann.

Welcher Sportler inspiriert dich?
Ich habe großen Respekt vor Roger Federer. Er ist ein großartiger Sportler, der sich immer noch auf sehr hohem Niveau auch mit jüngeren Gegnern misst und sich immer weiter verbessern will – ein Vorbild für jeden Sportler.

Wie relaxt du nach dem Spiel?
Zunächst unterhalte ich mich mit den Jungs in unserer Umkleidekabine über das Spiel. Wenn wir gewonnen haben, stoßen wir auch mal auf den Sieg an. Aber anschließend genieße ich auch die gemeinsame Zeit mit meiner Familie.

Kanntest du Hannover schon, bevor du hierhergezogen bist?
Als Stadt nicht, aber die Handballmannschaft sehr gut. Über die Jahre habe ich die Recken intensiv verfolgt. Die Entwicklung, die die Mannschaft gemacht hat, ist der Grund, warum ich mich dazu entschieden habe, mich den Recken anzuschließen. Wir haben das Potenzial, uns von Saison zu Saison weiter zu steigern.