enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren

Wie viel kostet die Tannenbaum-Beleuchtung?

Rund 29,5 Millionen Weihnachtsbäume wurden im vergangenen Jahr in Deutschland verkauft. Und damit jeder Einzelne auch richtig erstrahlt, wird er beleuchtet. Traditionell mit Wachskerzen. Mittlerweile sind aber in den meisten Haushalten elektrische Lichterketten im Einsatz. Doch wie teuer ist das eigentlich?

Ein liebevoll geschmückter Weihnachtsbaum soll auch leuchten.

Wie viel kostet der Strom für das jährliche Beleuchtungsvergnügen? Gehen wir mal davon aus, dass der Weihnachtsbaum einige Tage vor dem Fest gekauft, geschmückt und beleuchtet wird. Und am 6. Januar, wenn das Nadeln nicht mehr zu stoppen ist, muss das Bäumchen raus. Dann haben wir es mit einem Zeitraum von rund 14 Tagen zu tun.

Erstrahlt wird die Tanne von den 50 Glühlämpchen einer Lichterkette mit einer Leistung von 24 Watt. Nun hängen die Kosten von der Nutzungsdauer ab. Bei 12 Stunden pro Tag belaufen sich die Stromkosten für den gesamten Zeitraum auf etwa 1,21 Euro (bei einem Preis von 30 Cent pro Kilowattstunde). Bei einer LED-Lichterkette mit etwa 80 Lämpchen und einer Leistung von 3,6 Watt liegen wir für die gleiche Dauer bei rund 0,18 Cent.

Werden die Lämpchen nur abends kurz angeknipst, wird entsprechend weniger Strom verbraucht. Im Verhältnis zu allen anderen weihnachtlichen Ausgaben dürfte die Weihnachtsbaum-Beleuchtung eher ein sehr kleiner Posten sein.

Mehr zum Thema Energiesparen finden Sie hier.