enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren

enercity geht gegen unlauteren Wettbewerb vor

Zum Schutz der Kunden ist enercity mit einer Unterlassungsklage gegen die RWE-Tochter eprimo vorgegangen. Es handelt sich dabei um unerwünschte Telefonwerbung. Das Gericht hat eprimo zur Unterlassung von unlauteren Telefonanrufen verurteilt.

Gericht verurteilt eprimo zur Unterlassung.

Die Rückmeldungen von enercity-Kunden, die ohne ihre Zustimmung von Wettbewerbern telefonisch kontaktiert wurden, häuften sich. „Es ist für mich unverständlich, welchen Kundenzugang unsere Wettbewerber haben“, erläutert die Vorsitzende des Vorstands von enercity, Dr. Susanna Zapreva. „Unfairer Umgang mit Kunden wird von uns keinesfalls geduldet, und wir sehen uns in der Pflicht, im Interesse unserer Kunden dagegen vorzugehen.“ Kunden, die sich durch andere Anbieter belästigt fühlen oder unseriöse Angebote erhalten, können sich gern bei unserer Hotline unter der Nummer 0800 - 36 37 24 89 melden.

Die unlauteren Methoden der RWE beziehungsweise der Tochter eprimo im enercity-Netzgebiet sind kein Einzelfall. Das zeigt auch das erfolgreiche Urteil der Stadtwerke Northeim in Südniedersachsen. Hier muss RWE ein Ordnungsgeld von 45.000 Euro wegen unlauterer Wettbewerbsmethoden an die Stadtwerke Northeim zahlen.

Mehr Infos finden Sie hier.