enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren
125 Jahre Strom für Hannover

Historische Motive, neu fotografiert

Zu unserem Jubiläum „125 Jahre Strom für Hannover“ haben wir viele historische Fotos durchge­sehen und uns gefragt: Wie sehen die Plätze eigentlich heute aus? Aus der gleichen Perspektive wie früher haben wir neue Fotos aufgenommen – in unserem Slider können Sie die beiden Bilder übereinander sehen, verschieben und die Veränderungen erkennen.

So geht’s: Einfach in die Mitte des Kreises klicken, Maus gedrückt halten und nach rechts oder links bewegen.

Marktkirche

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es mehr als 2.000 Leitungsschäden in Hannover. Im April 1945 begannen die Stadtwerke mit ihrer Beseitigung – so wurde auch das Pflaster am Marktplatz aufgerissen, um die Leitungen zu reparieren. Rund vier Jahre später waren die gröbsten Kriegsschäden beseitigt. Im Gebäude auf der linken Seite war früher eine Apotheke, heute ist dort die Trauringschmiede – beide schmückte das goldene Einhorn über dem Eingang. Im rechten Gebäude, dem Alten Rathaus, befinden sich nun die Sparkasse, ein asiatisches Restaurant und ein Café. Auf dem aktuellen Foto ist außerdem die U-Bahn-Haltestelle „Markthalle/Landtag“ zu sehen. Die Linie wurde 1975 fertiggestellt und führte von Oberricklingen zum Hauptbahnhof. Damit fuhr dort nicht nur die erste Stadtbahn, sondern auch die erste Tunnelstrecke Hannovers ging dort entlang.



Das Foto wurde von einem Punkt zwischen der Sparkasse und der Markthalle in Richtung Karmarschstraße blickend aufgenommen.

Lister Platz

In den 50er-Jahren präsentierten die Stadtwerke auf der „Hausfrauenmesse“ ihre Produkte und warben dafür auch am Lister Platz – mit einer auf einem Pferdewagen ausgestellten Waschmaschine und dem Slogan „Wäsche von Wochen – in Stunden geschafft“. Die Fassaden der Häuser sind auf beiden Fotos sehr ähnlich. Geändert hat sich das Straßenbild vor allem durch höheres Verkehrsaufkommen: Früher gab es noch eine oberirdische Straßenbahn, heutzutage fährt zum Lister Platz eine U-Bahn. In den 50er-Jahren waren in Hannover viele VW Käfer unterwegs. Heute fahren andere Pkw-Modelle und eine Ampel regelt den Verkehr zwischen der Bödeker-, der Ferdinand-Wallbrecht- und der Podbielskistraße. In den Gebäuden links und in der Mitte bieten nun vor allem Bäckereien ihre Produkte an.

Das Bild zeigt den Lister Platz von der Bödekerstraße aus fotografiert, geradeaus geht diese in die Ferdinand-Wallbrecht-Straße über, rechts geht die Podbielskistraße ab.

Glocksee

1882 befanden sich auf dem Gelände des Gaswerks Glocksee sieben große Gasspeicher. Sie wurden benötigt, um die Versorgung sicherzustellen. In der vorindustriellen Zeit wurde Gas vor allem für die Beleuchtung verwendet, bald aber auch zum Kochen sowie gewerblich und industriell genutzt. Heute steht noch ein Gasspeicher, in dem sich Besprechungsräume und eine Kantine von enercity befinden. Vor dem Gebäude sind heute Parkplätze für die enercity-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Es liegt direkt an der Ihme, im Hintergrund ist das Ihmezentrum zu sehen, in dem seit Ende 1975 die Hauptverwaltung von enercity sitzt.

Das Foto wurde vom Parkplatz auf dem enercity-Gelände an der Glockseestraße mit Blick in Richtung Ihme aufgenommen.

http://www.enercity.de/unternehmen/historie/historische-bildergalerien/index.html