enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren

enercity fördert Jugendtheater

Neuauflage des Theaterfestivals „Jugend spielt für Jugend“ in Hannover: Zum ersten Mal begleiten professionelle Coaches die Teilnehmer während der gesamten Probephase. Ein Blick hinter die Kulissen.

Denkerpose von der Gruppe der Freien Waldorfschule Hannover-Maschsee: (v. li. n. re.) Yonit Ben-Yehuda, Fabian Swiderski, Carmen Rohrßen, Lea Krontal, Antonia Römer und Vincent Lorenz.

Bereits seit 2007 ist enercity aktiv im Bereich der Jugendförderung mit dem Schauspiel Hannover. Die Neukonzeption des Theaterfestivals „Jugend spielt für Jugend“ soll Schultheater langfristig fördern. „Wir freuen uns, dass wir zu einer Verbesserung der professionellen Rahmenbedingungen für die teilnehmenden Schultheatergruppen aus Hannover und der Region beitragen können", sagt der Vorstandsvorsitzende von enercity, Michael Feist.

Die Festivalleiterin Vivica Bocks betont die wichtige Bedeutung des Festivals: „Bei Jugend spielt für Jugend bringen die Jugendlichen selbst etwas auf die Bühne, tauschen sich gegenseitig aus und werden von Theaterprofis unterstützt, die ihnen künstlerisch und technisch ganz andere Möglichkeiten bieten können.“ Neun ausgewählte Projekte werden von Coaches begleitet. „Mit dem neuen Konzept erreichen wir viel mehr, weil wir die aus­gewählten Gruppen während der gesamten Inszenierung begleiten können“, sagt die Theaterpädagogin und Dramaturgin Janny Fuchs vom Schauspiel Hannover. Sie entwickelt zusammen mit sechs Jugendlichen die Inszenierung der Freien Waldorfschule Hannover-Maschsee.

Mit „Poetry Park“ erzählen die Schülerinnen und Schüler die Geschichten zweier Jugend­licher mit unterschiedlichen sozialen Voraussetzungen und der gemeinsamen Leiden­schaft für Poesie. „Ich möchte vermitteln, dass es für uns manchmal ganz schön schwer ist, seinen eigenen Weg zu finden“, erklärt die 17 Jahre alte Schülerin Carmen Rohrßen, von der die Vorlage des Stückes stammt.

Die neun Festival-Projekte werden vom 15. bis 19. Juni 2015 auf den Ballhofbühnen präsentiert und von einer Fach-Jury bewertet. Diese vergibt im Anschluss drei Förderpreise in Höhe von insgesamt 5.500 Euro, die den Schulen zugute kommen. Das Rahmen­programm bietet außerdem Workshops, Konzerte, Partys sowie ein Kolloquium mit Experten.

Einen Vorgeschmack auf das Theaterfestival erhalten Passanten am Kröpcke bereits am 12. Juni. Ab 17:00 Uhr startet hier die Radiokünstlergruppe LIGNA aus Hamburg eine Aktion, bei der jeder mit einem internetfähigen Handy mitmachen kann. Zum Abschluss des Festivals findet am Freitag, dem 19. Juni, um 20:00 Uhr ein Konzert mit „Wir sind Helden“-Frontfrau Judith Holofernes auf dem Ballhofplatz statt. Hierfür verlost enercity 10 x 2 Karten!

Alle Infos zum Kartenservice finden Sie hier.

Mehr zum Festival, den Inszenierungen und den Gruppen auf
www.jugendspieltfuerjugend.de

Aktuelle Berichte über die Projektarbeit gibt’s auf Facebook
www.facebook.com/jugendspieltfuerjugend

Mehr zum Sponsoring von enercity unter
www.enercity.de/unternehmen/verantwortung/region-gesellschaft/kultur/index.html