enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren

Bunte warme Brüder

In der dunklen Jahreszeit ist das enercity-Heizkraftwerk in Linden ein besonderes Highlight: Mit Einbruch der Dämmerung wird die Anlage in rot-violettes und weißes Licht getaucht. Die Farben stehen für Wärme und Energie.

Ein echter Hingucker: die „drei warmen Brüder“ in der Dämmerung.
enercity sorgt für eine effiziente Stadtbeleuchtung in Hannover.
Besonderer Bauwerke setzt enercity ins rechte Licht.
Highlight im wahrsten Sinne des Wortes: das Neue Rathaus.

Die „drei warmen Brüder“ sind ein Wahrzeichen von Hannover. Seit ihrer Illumination im vergangenen Jahr sind sie einmal mehr beliebtes Motiv vieler Fotografen. Mit der farbigen Beleuchtung des Heizkraftwerks in Linden setzt enercity einen deutlichen Akzent im nächtlichen Stadtbild.

Insgesamt 72 Leuchten rund um die drei Schlote sowie auf den Dächern von Kesselhaus und Betriebs­gebäuden lassen die Anlage erstrahlen. Die Farbwahl ist dabei symbolisch: Das Weiß steht für Umwelt­freundlichkeit, das Rot-Violett für Wärme und „positive Energie“. Das Farbspektrum wurde außerdem gewählt, um die zweiteilige Struktur des Gebäudes herauszuarbeiten und so den Blick des Betrachters auch auf die Architektur zu lenken.

Die Illumination, die an die Steuerung der Straßenbeleuchtung gekoppelt ist, ist extrem energieeffizient. Sie verbraucht lediglich rund 9.000 Kilowattstunden im Jahr, was etwa dem Jahresverbrauch von zwei bis drei Haushalten entspricht. Grund: der Einsatz von computer­gesteuerter, hochmoderner LED-Technik. Die verwendeten Strahler haben sich bereits international bewährt. Sie setzen unter anderem die Christus-Statue in Rio de Janeiro und das Kaufhaus der Galeries Lafayette in Paris nachts in Szene.

In Hannover rückt enercity auch andere Bauwerke ins rechte Licht. So zum Beispiel das Opernhaus, das Neue Rathaus, die Marktkirche und den Niedersächsischen Landtag. Die Anleuchtung von Gebäuden, Denkmälern und Kunstobjekten gehört zu den Aufgaben der enercity-Experten für Stadtbeleuchtung. Ihr Ziel: Ästhetik und Umweltfreundlichkeit in Einklang zu bringen. Das dürfte beim Kraftwerk einmal mehr gelungen sein.

Mehr Infos zur Beleuchtung von enercity unter http://www.enercity.de/unternehmen/anlagen-portraet/stadtbeleuchtung/illumination/index.html