enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren

Recken obenauf!

Sogar der Einzug in die Champions League ist drin: Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf erleben die beste Bundesliga-Saison ihrer Vereinsgeschichte. Bis Anfang Juni treten die Recken noch fünfmal in der AWD-Hall an.

Seit 2010 unterstützt enercity die Handball-Profis der TSV Hannover-Burgdorf als PremiumPartner. „Das Team ist ein erstklassiges, sportliches Aushängeschild für Hannover und die Region“, so der enercity-Vorstandsvorsitzende Michael Feist.

Nach einer grandiosen Hinrunde ist den Recken jetzt auch der Start in die zweite Saison­hälfte geglückt. In ihrem ersten Bundesliga-Heimspiel nach der Winterpause erreichte die Mannschaft am 16. Februar einen 33:29-Sieg gegen den TV 1893 Neuhausen.

Selbst wenn jetzt noch alle Stricke reißen, schließt das Team die Saison mindestens auf dem neunten Tabellenplatz ab. „Wir bewegen uns zwischen Mittelfeld und Champions League und schauen jetzt, wo wir am Ende landen“, sagt Recken-Trainer Christopher Nordmeyer. „Toll wäre eine Platzierung im oberen Drittel.“

Darüber entscheiden vor allem die kommenden Spiele. Wer die Recken zu Hause in der AWD-Hall anfeuern möchte, hat dazu bis zum Saisonende am 8. Juni noch fünfmal die Gelegenheit. Die nächsten beiden Heimspiele finden bereits vor Ostern statt: Anpfiff gegen die HSG Wetzlar ist am 24. März um 17.30 Uhr, das Spiel gegen den TBV Lemgo startet am 30. März um 19.00 Uhr. Beide Mannschaften waren den Recken in der Hinrunde unterlegen.

Mehr Infos zu den Recken unter www.die-recken.de

Mehr zum Sponsoring von enercity unter www.enercity.de/engagement


Was ist Ihr Hannover-Highlight?
Das sagen die Recken:

Hendrik Pollex Christopher Nordmeyer Gustav Rydergard Frederic Repke Morten Olsen

Hendrik Pollex

Außenspieler
„Ich komme aus Wolfenbüttel und wohne erst seit zehn Monaten in Hannover. Die Stadt ist viel größer und bietet deutlich mehr Abwechslung. Beim Shoppen in der Innenstadt kann ich gut abschalten. Außerdem gehe ich gern am Maschsee laufen.“

Frederic Repke

Rückraumspieler
„Hannover bietet viele tolle Freizeitmöglichkeiten. Wenn ich mich mit meinen Freunden treffe, gehen wir oft ins Kino. Im CinemaxX am Raschplatz gibt es immer einen guten Film.“

Gustav Rydergard

Kreisläufer
„Das Dublin Inn in der Altstadt. Da trinke ich abends gern mal ein Guinness.“

Christopher Nordmeyer

Trainer
„Ich habe 15 Jahre in Linden-Nord gewohnt und bin seitdem ein Fan der alternativen Szene im Bermudadreieck zwischen Faustgelände, Glocksee und Béi Chéz Heinz.“

Morten Olsen

Rückraumspieler
„Nach dem Vormittagstraining gehe ich gern zum Essen ins Café Lulu am Wedekindplatz. Das liegt praktisch bei mir um die Ecke. Mittags gibt es dort immer ein leckeres Tagesgericht.“
Fahren Sie mit der Maus über die Spieler, um weitere Informationen zu erhalten.