enercity positive news verwendet Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, wie sie in unserer Datenschutzinformation im Detail ausgeführt sind.
Akzeptieren
Energiespar-Tipp

Mehr Saft fürs Smartphone

null

Mehr Saft füs Smartphone - Hauptmotiv - Batterieanzeige am Smartphone-Display

Je heller, desto schneller ist der Akku leer: Beim Smartphone frisst vor allem das Dis­play Strom. Wer die Laufzeit verlängern will, sollte eine möglichst dunkle Einstellung wäh­len und auf die Auto-Helligkeitsfunktion verzichten. Bei Nichtgebrauch gilt: Bildschirm so­fort abschalten und nicht erst warten, bis das Handy von sich aus abdunkelt.

Auch bei den Funkeinstellungen lässt sich kräftig Power sparen. Dazu sollte man alle nicht benötigten Verbindungen trennen und vor allem die permanente Suche nach Bluetooth- oder WLAN-Netzwerken abschalten. Gleiches gilt für Ortungsdienste und Push-Funk­tionen: Bitte nur dort aktivieren, wo sie wirklich Sinn machen.

Keine Frage, Multitasking kann wertvolle Zeit sparen. Es kostet aber auch eine Extrapor­tion Strom, mehrere Apps gleichzeitig laufen zu lassen. Deshalb: Alle Anwendungen beenden, die im Moment nicht gebraucht werden.

Ganz wichtig ist die regelmäßige Akkupflege: Experten empfehlen, den Handy-Akku min­destens einmal pro Monat voll aufzuladen und wieder zu entladen. Das soll die Kapazität erhalten, die sich sonst im Lauf der Zeit verringert. Dazu muss man das Smart­phone einfach nur so lange laufen lassen, bis es mangels Saft von alleine ausgeht. Wer das beschleunigen will, schaltet einfach alle zuvor deaktivierten Stromfresser wieder ein.